Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Alkohol in Käse

Darf Käse Wein enthalten?

Frage

Darf Wein in der Zutatenliste eines Käses oder einer Käsezubereitung enthalten sein?

Antwort

Für die Herstellung von Käse dürfen nach deutschem Recht nur die in der Käseverordnung genannten Zutaten verwendet werden. Wein und andere alkoholische Getränke zählen nicht dazu. Ein Käse, der Wein enthält, müsste daher als "Käsezubereitung" bezeichnet werden.

Der Hersteller hat jedoch die Möglichkeit die Rinde eines Käses zur Geschmacksgebung mit verschiedensten Lebensmitteln zu behandeln. Beschränkungen gibt es nur durch einige spezielle Gesetzgebungen, beispielsweise bei der Verwendung von Zusatzstoffen.

Wie die Verwendung von Wein oder anderen alkoholischen Getränken für die Rindenbehandlung, auch "Affinierung" genannt, gekennzeichnet wird, hängt davon ab, ob die Rinde zum Verzehr geeignet ist:

  • Kennzeichnet der Hersteller seinen Käse als "Rinde zum Verzehr geeignet", gehört der Wein auch als Zutat ins Zutatenverzeichnis.
  • Auch wenn diese Angabe fehlt, ist Wein im Zutatenverzeichnis aufzulisten, wenn er von der Rinde in den essbaren Bereich des Käses übergehen kann.
  • Ist der Übergang sicher ausgeschlossen, kann die Angabe im Zutatenverzeichnis entfallen. Das Produkt sollte dann dennoch mit einem Hinweis wie "Wein in der Rinde" gekennzeichnet werden.
Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 4.7 (3 Stimmen)
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
1. Juni 2017