Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Bei der Umrechung von Kilojoule in Kilokalorien bestehen bei Produkten unterschiedliche Umrechnungsfaktoren. Wie kann das sein?

Frage

Uns ist aufgefallen, dass die Kilojoule-Angaben und die Kilokalorien-Angaben bei vielen Produkten nicht mit dem Umrechnungsfaktor 4,1868kJ = 1kcal übereinstimmen.

Beispiele:

  • Leerdammer Käse 1530kJ/368kcal: Abweichung 3 kcal je 100 g
  • Markenbutter 3056kJ/743kcal: Abweichung 13 kcal je 100 g.

Wie kann das sein?

Antwort

Die Lebensmittelinformationsverordnung setzt für die Berechnung des Brennwertes für die einzelnen Nährstoffe die folgenden Energiegehalte an:

  • Kohlenhydrate (außer Zuckeraustauschstoffe): 17 kJ (oder 4 kcal) pro Gramm
  • mehrwertige Alkohole (Zuckeraustauschstoffe): 10 kJ (oder 2,4 kcal) pro Gramm
  • Eiweiß: 17 kJ (oder 4 kcal) pro Gramm
  • Fett: 37 kJ (oder 9 kcal) pro Gramm
  • Salatrims (Fettersatz): 25 kJ (oder 6 kcal) pro Gramm
  • Ethylalkohol: 29 kJ (oder 7 kcal) pro Gramm
  • organische Säure: 13 kJ (oder 3 kcal) pro Gramm
  • Ballaststoffe: 8 kJ (oder 2 kcal) pro Gramm
  • Erythritol (Süßungsmittel): 0 kJ (oder 0 kcal) pro Gramm

Da es sich um gerundete Durchschnittswerte handelt, kann sich bei der Berechnung des Brennwertes in Kilokalorien und Kilojoule ein leicht unterschiedlicher Umrechnungsfaktor ergeben.

 

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Noch keine Bewertungen vorhanden
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
2. Oktober 2015