Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Erinnert „Nilk“ zu sehr an „Milk“?

Ist es nicht sogar verboten, einen Namen zu wählen, der dem Wort „Milch“ so ähnlich ist?

Frage

Ich finde es sehr verwirrend, dass eine neue Milchalternative „Nilk“ heißt. Auf der einen Seite soll sich das Produkt klar von tierischer Milch abheben, auf der anderen Seite wird auf der Homepage ein direkter Vergleich zu Kuhmilch gezogen, durch eine Gegenüberstellung von Nilk zu Kuhmilch. Ich finde, tierische Milch sollte nicht mit pflanzlichen Milchalternativen verglichen werden, wenn man sich doch so eindeutig von Milch abheben möchte. Und ist es nicht sogar verboten einen Namen, der so ähnlich zu dem Wort „Milk“ ist, für ein solches Produkt zu wählen?

Antwort

Wir stimmen Ihnen zu, dass ein pflanzliches Ersatzprodukt deutlich von Kuhmilch zu unterscheiden sein muss. Bezeichnungen, die den Namen „Milch“ in sich tragen, sind für pflanzliche Ersatzprodukte verboten. Der Europäische Gerichtshof hat im Juni 2017 mit einem Urteil bestätigt, dass vegetarische Produkte keine Bezeichnungen von Milcherzeugnissen tragen dürfen. Auch „Milk“ wäre für ein milchfreies Lebensmittel somit unzulässig.

Aus unserer Sicht ist zusätzlich wichtig, dass eine Verwechslungsgefahr mit Milch ausgeschlossen ist – beispielsweise durch Hinweise wie „vegan“ oder „milchfrei“ – und die pflanzliche Ersatzzutat in unmittelbarer Nähe zum Produktnamen zu finden ist.

Der Name „Nilk“ ist sicher grenzwertig, unterscheidet sich unserer Auffassung nach aber ausreichend von „Milk“ oder „Milch“, so dass das Produkt mit den Rechtsvorschriften für Milchprodukte voraussichtlich nicht kollidiert. Im Zweifel müssen Gerichte in solchen Fällen entscheiden, ob die Kennzeichnung unzulässig ist.

Unproblematisch ist aus unserer Sicht, wenn Hersteller auf ihrer Website pflanzliche Ersatzprodukte mit Kuhmilch vergleichen, denn ein Vergleich der Nährwerte kann beispielsweise für Käufer interessant sein, die die Produkte regelmäßig statt Milch verwenden. Es darf dabei aber nicht der Eindruck entstehen, Milch sei für die Ernährung ungeeignet.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 4.3 (7 Stimmen)
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
10. August 2017