Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Getrocknetes Fertigprodukt mit 100 % natürlichen Zutaten

Schließt sich das nicht aus?

Frage

Auf der Verpackung einer Trocken-Würzsoße für ein Pfannengericht wird mit 100 Prozent natürlichen Zutaten geworben. Das mag ja sein, aber es sind getrocknete Zutaten, die in dieser Form meiner Meinung nach nicht mehr natürlich/frisch sind. Das ärgert mich und ich fühle mich getäuscht.

Antwort

Für die Werbung mit dem Begriff „natürlich“ gibt es nur wenige rechtliche Vorgaben. So dürfen Aromen oder Mineralwässer nur als „natürlich“ bezeichnet werden, wenn sie entsprechende Anforderungen erfüllen.

Grundsätzlich gilt aber, dass Werbung und Aufmachung eines Lebensmittels nicht irreführend sein dürfen. Ob wirklich eine Irreführung bei der Werbung mit „Natur“ oder „natürlich“ vorliegt, kann nur im Einzelfall entschieden werden.

Üblicherweise können jedoch auch getrocknete Zutaten natürliche Zutaten sein. Denn die Begriffe „natürlich“ und „frisch“ haben nicht die gleiche Bedeutung. So kann es sich beispielsweise bei Trockenfrüchten, Nüssen, Kräutern, oder Gewürzen um natürliche, weil gering verarbeitete Zutaten handeln. Als „frisch“ gelten solche Zutaten jedoch nicht, beispielsweise aufgrund ihrer langen Haltbarkeit.

Übrigens enthalten viele Trocken-Würzsoßen chemisch-synthetisch hergestellte Aromen und Zusatzstoffe wie den Geschmacksverstärker Glutaminsäure (E 620). Diese gehören nach unserer Rechtsauffassung nicht zu den natürlichen Bestandteilen. Auch die Verwendung von Zutaten wie Hefeextrakt sehen die Verbraucherzentralen kritisch, wenn mit ausschließlich natürlichen Zutaten geworben wird.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Noch keine Bewertungen vorhanden
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
19. Mai 2016