Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Kennzeichnung „Kräuter“

Kann sich dahinter auch Knoblauch verbergen?

Knoblauch
Knoblauch © fastudio4 - Fotolia.com

Frage

Bezüglich der Kennzeichnung „Kräuter“ hätte ich die Frage, ob sich dahinter auch Knoblauch verbergen könnte? Manchmal habe ich nämlich das Gefühl, dass Speisen nach Knoblauch schmecken oder riechen und gar nichts davon auf der Verpackung drauf steht.

Antwort

Die Klassenbezeichnung „Kräuter“ oder „Kräutermischung“ ist erlaubt für Kräuter oder Kräuterteile jeder Art, solange sie nicht mehr als zwei Prozent des Lebensmittels ausmachen.

Die Leitsätze für Gewürze und andere würzende Zutaten des Deutschen Lebensmittelbuchs unterscheiden Gewürze und Kräuter:

„Gewürze und Kräuter sind Pflanzenteile, die wegen ihres Gehaltes an natürlichen Inhaltsstoffen als geschmack- und/oder geruchgebende Zutaten zu Lebensmitteln bestimmt sind.

Gewürze sind Blüten, Früchte, Knospen, Samen, Rinden, Wurzeln, Wurzelstöcke, Zwiebeln oder Teile davon, meist in getrockneter Form.

Kräuter sind frische oder getrocknete Blätter, Blüten, Sprosse oder Teile davon.“

Demnach zählt Knoblauch als Gewürz, nicht als Kraut. Es gibt aber Kräuter mit knoblauchähnlichem Geschmack, zum Beispiel Knoblauchsrauke und Bärlauch.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Noch keine Bewertungen vorhanden
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
9. September 2015