Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Nur Meerrettichpulver in Wasabipaste

Rubrik 
Zutaten + Zusatzstoffe
Wasabi-Paste
Wasabi-Paste © z10e - Fotolia.com

Frage

Auf dem Produkt vorn steht Wasabi. In der Inhaltsangabe aber steht nur Meerrettichpulver, färbendes Lebensmittel Spirulina, Kurkuma. Jetzt meine Frage:Ist dieses Produkt richtiges Wasabi oder nur ein Schummelprodukt?

Antwort

„Wasabi“ wird auch „japanischer Meerrettich“ genannt. Im Geschmack ähnelt er dem europäischen Meerrettich, es handelt sich jedoch um zwei verschiedene Pflanzenarten. Japanischer Meerrettich ist sehr teuer und schwer zu kultivieren, deshalb enthalten viele Produkte, die mit „Wasabi“ beworben werden, hauptsächlich europäischen Meerrettich.

Unserer Einschätzung nach darf ein Produkt, das ausschließlich Meerrettich, aber keinen japanischen Meerrettich enthält, nicht als „Wasabi“ beworben werden.

Auch eine Paste, die überwiegend aus europäischem Meerrettich besteht und nur kleine Mengen Wasabi enthält, sollte wahrheitsgemäß als „Meerrettichpaste“ bezeichnet werden und der Wasabi-Anteil sollte klar gekennzeichnet sein.

Entsprechend der EU-Lebensmittelinformationsverordnung darf die Aufmachung eines Lebensmittels nicht irreführend sein. Ob im Einzelfall eine Irreführung vorliegt kann jedoch nur ein Gericht entscheiden.

Bereits 2009 klagte der Verbraucherzentrale Bundesverband gegen ein Wasabi-Produkt ohne Wasabi. Das Landgericht München II verbot der Firma Kattus für Wasabi-Erbsen zu werben, die lediglich Wasabi-Aroma enthielten.

Wenn Sie ein konkretes Produkt melden möchten, können Sie dies im Produktbereich tun.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 3.3 (4 Stimmen)
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
3. April 2017