Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Proteinreferenzwerte in der Nährwerttabelle

Auf wen beziehen sie sich?

Proteindrink
© HandmadePictures - Fotolia.com

Frage

Auf der Flasche eines Protein-Drinks wird behauptet, dass das Produkt 50 Prozent der täglich empfohlenen Menge an Eiweiß enthält. Als Referenzwert wird angegeben: "Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen täglich 50 g". Dieser absolute Wert ist unkorrekt, da selbst die Deutsche Gesellschaft für Ernährung den Eiweißbedarf nach dem Körpergewicht bemisst: 0,8 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag. Das Produkt enthält 5,5 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm. Bei einer Menge von 500 Gramm sind das 27,5 Gramm. Diese Angabe stimmt. Wenn aber 50 Gramm Eiweiß die Referenzmenge sind, müssten alle Kunden im Durchschnitt 62,5 kg Körpergewicht haben. Ebenso wird auch nicht zwischen dem Bedarf von Männern und Frauen unterschieden. Auf den Umstand, dass der Eiweißbedarf mit dem Körpergewicht zusammenhängt, wird nicht eingegangen, sondern der Eindruck erweckt, dass das Produkt bei ALLEN Kunden 50 Prozent des Bedarfes decken würde. Das stimmt nicht!

Antwort

Grundsätzlich haben Sie Recht. Der Eiweißbedarf hängt vom Körpergewicht ab. Die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) lautet für Erwachsene 0,8 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag. Dabei geht die DGE von durchschnittlichen Körpergrößen und „Referenzgewichten“ aus:

  • Ein „Durchschnittsmann“ ist demnach 179 Zentimeter groß und wiegt 71 Kilogramm. Die empfohlene Eiweißzufuhr liegt für ihn bei 57 Gramm pro Tag.  
  • Die „Durchschnittsfrau“ ist 165 Zentimeter groß und wiegt 60 Kilogramm. Für sie liegt die empfohlene Zufuhr entsprechend bei 48 Gramm Protein pro Tag.

Bei den Referenzmengen, die für Nährwertangaben auf Lebensmitteln verwendet werden, handelt es sich jedoch um EU-weit einheitliche Werte, die in der EU-Lebensmittelinformationsverordnung stehen. Sie wurden nach Empfehlungen der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) festgelegt. Für Protein beträgt der vorgegebene Referenzwert tatsächlich 50 Gramm pro Tag.

Die Kennzeichnung des Proteindrinks bezieht sich auf diesen lebensmittelrechtlich vorgeschriebenen Referenzwert. Der Hersteller darf gar keinen anderen Referenzwert verwenden.

Die Angabe der Proteinmenge als Prozentsatz der Referenzmenge auf Lebensmitteln erfolgt freiwillig. Zusätzlich ist folgender Hinweis vorgeschrieben: „Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen (8400 kJ/2000 kcal)“. Aus diesem Hinweis ergibt sich, dass es sich nur um einen Richtwert handelt.  

Individuellere Empfehlungen können allgemeingültige Kennzeichnungsvorschriften kaum leisten, wobei weitere Referenzmengen für verschiedene Bevölkerungsgruppen, beispielsweise Kinder, diskutiert werden. Dafür wären aber einzelstaatliche Vorschriften oder Unionsvorschriften nötig. Diese liegen bisher nicht vor.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 4.4 (8 Stimmen)
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
16. November 2017