Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Dürfen andere Öle ohne Kennzeichnung beigemischt werden, um die Haltbarkeit zu verbessern?

Frage

Stimmt es, dass bei reinem Leinöl wegen seiner schnellen Verderblichkeit laut Gesetz andere Öle beigemischt werden dürfen, ohne diese extra Kennzeichnen zu müssen? Falls das so ist, um welche Beimischungen handelt es sich und in welcher Höhe?

Antwort

Entsprechend den Leitsätzen für Speisefette und Speiseöle werden pflanzliche Speiseöle in der Regel nach ihrer botanischen Herkunft bezeichnet, beispielsweise Leinöl. Diese Bezeichnung darf auch dann beibehalten werden, wenn das Öl aus technologischen Gründen maximal 2 Prozent andere pflanzliche Öle enthält.

Wird das Leinöl jedoch als „rein“ bezeichnet, so muss es auch zu 100 Prozent aus Leinsamen stammen.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 4 (3 Stimmen)
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
31. März 2016