Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Erfolgreich abgemahnt: Kalbsleberwurst ohne Kalbsleber

Schäfermeier Leberwurst vorher und nachher

Eine Kalbsleberwurst sollte Kalbsleber enthalten – so sehen es die Leitsätze für Fleischerzeugnisse vor. Doch in der „Kalbsleberwurst“ der Josef Schäfermeier GmbH fehlte die Kalbsleber. Sie bestand zu 51 Prozent aus Schweinefleisch. Daneben waren 28 Prozent Schweineleber und 15 Prozent Kalbfleisch enthalten. Auf der Wursthülle war die abweichende Bezeichnung „Kalbfleisch-Leberwurst“ aufgedruckt. Eine Verbraucherin meldete das in ihren Augen täuschende Produkt bei Lebensmittelklarheit.

Neue Bezeichnung: „Leberwurst mit Kalbfleisch“

Expertinnen der Verbraucherzentrale Hessen sahen hier ebenfalls ein Täuschungspotenzial und mahnten den Hersteller aufgrund der irreführenden Bezeichnung ab. Die Josef-Schäfermeier GmbH hat inzwischen die Unterlassungserklärung unterschrieben und darin zugesichert, seine Kalbsleberwurst nicht mehr unter dieser Bezeichnung  anzubieten, „sofern der Fleischanteil nicht vollständig aus Rind- oder Kalbfleisch besteht und/oder der enthaltene Leberanteil nicht zu mindestens 50 % aus Kalbfleisch besteht“. Zudem hat der Hersteller die Bezeichnung der Wurst in „Leberwurst mit Kalbfleisch“ geändert.   

In den Leitsätzen für Fleischerzeugnisse ist geregelt, dass der Leberanteil in Leberwürsten zwischen 10 und 30 Prozent liegen sollte. Wird in der Bezeichnung der Begriff „Kalb“ in direkter Verbindung mit „Leber“ verwendet, so sollte der Leberanteil zu mehr als 50 Prozent aus Kalbfleisch oder Jungrindfleisch bestehen. Bei einer Kalbfleisch-Leberwurst hingegen sollte der Fleischanteil zu mehr als 50 Prozent aus Kalb- oder Jungrindfleisch stammen. Da die kritisierte Wurst mehr Schwein als Kalb enthält, sollte „Kalb“ in der Bezeichnung nicht vorangestellt sein. Die Kennzeichnung „Leberwurst mit Kalbfleisch“ entspricht den Vorgaben in den Leitsätzen. 

Letzte Änderung 
26. Juli 2017
Hinweis

Bitte beachten Sie: Unsere Kurzmeldungen geben grundsätzlich den Stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Sie werden nicht aktualisiert.