Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Dürrröhrsdorfer Rindswürstchen

 

Die Rindswürstchen werden neu ohne Geschmacksverstärker hergestellt

Verbraucherbeschwerde 

Vorne steht ohne Geschmacksverstärker und auf der Rückseite bei den Zutaten: Geschmacksverstärker (Mononatriumglutamat).
Frau E. aus Dresden vom 26.02.2017

Einschätzung der Verbraucherzentrale zur ursprünglichen Verbrauchermeldung:
Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung:

Der Hersteller bewirbt die Rindswürstchen auf der Schauseite mit der Aussage „ohne Geschmacksverstärker“. Laut Zutatenliste enthält das Produkt jedoch den Geschmacksverstärker Mononatriumglutamat. Der Hersteller sollte die unzutreffende Werbung korrigieren.

Darum geht’s:

Auf der Vorderseite bewirbt der Hersteller die Rindswürstchen unter anderem mit der Aussage „ohne Geschmacksverstärker“. Dies widerspricht der Angabe in der Zutatenliste. Diese führt den Geschmacksverstärker Mononatriumglutamat auf. Verbraucher können daher nicht erkennen, welche Information tatsächlich zutrifft.

Das ist geregelt:

Gemäß EU-Lebensmittelinformationsverordnung dürfen Informationen über Lebensmittel nicht täuschend sein, insbesondere in Bezug auf die Eigenschaften des Lebensmittels, beispielsweise die Zutaten. Dieser Grundsatz gilt auch für die Aufmachung und Bewerbung eines Produktes.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Verbraucher gehen davon aus, dass geschmacksverstärkende Zusatzstoffe wie Mononatriumglutamat, Glutamat oder Inosinat nicht im Produkt stecken, wenn der Hersteller mit der Aussage „ohne Geschmacksverstärker“ wirbt. Verbraucher sehen sich zu Recht getäuscht, wenn der Hersteller für eine derartig ausgelobte Wurst Mononatriumglutamat als Geschmacksverstärker in der Zutatenliste aufführt.

Fazit:

Der Hersteller sollte die Kennzeichnung den rechtlichen Vorgaben entsprechend korrigieren. 

Stellungnahme der Dürrröhrsdorfer Fleisch- und Wurstwaren GmbH, Dürrröhrsdorf

Kurzfassung, erstellt von der Verbraucherzentrale

Unsere bisherigen Produkte enthalten keinen Geschmacksverstärker mehr. Die Rindswürstchen waren ein neues Produkt, das Geschmacksverstärker enthielt. Dabei haben wir die Differenz zwischen dem Front- und Rückenetikett übersehen. Das Produkt wurde in der Zwischenzeit umgestellt und wird ohne Geschmacksverstärker hergestellt. Die Umstellung erfolgte Mitte März 2017.

Stellungnahme Downloads 
Status 

Der Hersteller teilte mit, dass die Rindswürstchen seit Mitte März 2017 ohne Geschmacksverstärker hergestellt werden. Die Auslobung „ohne Geschmacksverstärker“ trifft damit jetzt auf das Produkt zu und darf auf der Verpackung stehen.

Stand 
26. Juni 2017