Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Valensina Mildes Frühstück Orange-Mango-Ananas

 

Produktname vermittelt andere Zusammensetzung: Mehrfruchtsaft enthält lediglich ein Prozent Mango und besteht im Wesentlichen aus Orangen- und Apfelsaft

Verbraucherbeschwerde 

Valensina nennt seinen Saft "Orange-Mango-Ananas Saft" und fügt auf dem Etikett darunter kleingedruckt "mit Banane und Apfel" hinzu. Ebenfalls prominent auf dem Etikett dargestellt sind eine aufgeschnittene Mango-Frucht, Ananas, Orange und (etwas hinter der Orange) auch ein Apfel. In der Erwartung, dass dieser Orange-Mango-Ananas-Saft auch diese Früchte in entsprechend hohem Anteil je nach ihrer Benennung im Namen enthält, habe ich diesen Saft gekauft. Die Erwartung, dass dieser Saft den höchsten Anteil an Orangensaft, einen etwas geringeren Anteil an Mangosaft sowie nochmals geringeren Anteil an Ananas-Saft (mit geringen Anteilen von Banane und Apfel) enthält, wurde enttäuscht: Laut Zutatenverzeichnis auf dem rückseitigen Etikett besteht der Saft aus 42 % Orangensaft, 42 % Apfelsaft, 10 % Ananas, 5 % Bananenmark, 1 % Mangomark. Dies ist m.E. eine klare Verbrauchertäuschung. Der Saft sollte wohl eher "Orangen-Apfelsaft mit Ananas, Banane und geringen Spuren von Mango" heißen. Mit dem teuren und exotischen Mangosaft vorne auf dem Etikett werben, aber so gut wie gar nichts davon im Saft - das geht gar nicht.
Herr B. aus Essen vom 11.04.2017

Der Name des Getränkes suggeriert Orangensaft mit Mangosaft und Ananassaft. (Dies war bis vor kurzem auch noch so). [Anm. der Redaktion: Das konnten wir nicht prüfen.] Nun ist auf der Zutatenliste 42 % Orangensaft, 42 % Apfelsaft und nur noch 1 % Mangomark angegeben. Dies stimmt weder mit dem Namen, noch mit der Abbildung der Früchte überein, deckt sich aber geschmacklich, da der Saft deutlich nach Apfel mit Orange schmeckt. Die Mango merkt man gar nicht mehr.
Frau K. aus Falkensee vom 31.12.2016

Einschätzung der Verbraucherzentrale:
Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung:

Der Mehrfruchtsaft „Orange-Mango-Ananas“ wirbt auf dem Etikett mit diesen Zutaten in Wort und Bild. Daher ist nachvollziehbar, wenn Verbraucher mehr als nur ein Prozent Mangomark im Saft erwarten. Der Zusatz „mit Banane und Apfel“ weist zwar auf diese weiteren Zutaten hin – mit einem Anteil von 42 Prozent zählt Apfelsaft wie Orangensaft jedoch zu den Hauptzutaten. Fruchtabbildungen sowie der Name des Getränks sollten bei einem Mehrfruchtsaft einen realistischen Eindruck über die eingesetzten Fruchtarten vermitteln.

Darum geht’s:

Das Getränk wird auf der Vorderseite der Verpackung als Sorte „Orange-Mango-Ananas“ bezeichnet. Darunter steht in kleinerer Schrift der Zusatz „mit Banane und Apfel“. Auf der linken und rechten Seite des Frontetiketts sind diverse Früchte abgebildet: je eine Orange, Mango, Bananen und ein Apfel, sowie eine aufgeschnittene Orange und ein Stück Ananas. Aus der Zutatenliste geht hervor, dass der Mehrfruchtsaft zu je 42 Prozent aus Orangensaft und Apfelsaft besteht, sowie 10 Prozent Ananassaft, 5 Prozent Bananenmark und 1 Prozent Mangomark enthält.

Das ist geregelt:

Die EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) regelt grundsätzlich, dass Informationen über Lebensmittel nicht täuschend sein dürfen, insbesondere in Bezug auf die Eigenschaften des Lebensmittels wie die Zusammensetzung. Solche Irreführungen sind auch in der Werbung und in der Aufmachung und Darbietung des Lebensmittels unzulässig.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Obwohl alle Früchte auf der Schauseite genannt werden, wird durch die Darstellung des Produktnamens und die Abbildung der Früchte nicht deutlich, dass der Saft zu 82 Prozent aus Orangen- und Apfelsaft besteht. Die prominente Abbildung der Mango kann bei Verbrauchern den Eindruck erwecken werden, dass diese Frucht eine Hauptzutat des Orangen-Mango-Ananassaftes ist. Mit einem Anteil von einem Prozent spielt Mangomark jedoch nur eine untergeordnete Rolle im Mehrfruchtsaft.

Fazit:

Der Produktname und die Fruchtabbildungen vermitteln kein realistisches Bild der Zusammensetzung des Saftes.

Stellungnahme der Valensina GmbH, Vechta-Spreda

Kurzfassung:

Der Produktname dient der Beschreibung des Geschmacks. Die Mango ist geschmacklich und geruchlich sehr dominant und steht daher an zweiter Stelle. Die Ergänzung „mit Banane und Apfel“ ist zwar in der Schriftgröße kleiner dargestellt als die Produktbezeichnung, aber dennoch deutlich wahrzunehmen. Eine Täuschung liegt nicht vor, da eine ausreichende Information zur Zusammensetzung gegeben ist.

Stellungnahme Downloads 
Stand 
19. Mai 2017