Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Wo finde ich was auf Lebensmittelklarheit.de?

Die Produkte auf Lebensmittelklarheit.de sind in drei Bereiche unterteilt: „Getäuscht?“, „Geändert“ und „Erlaubt!“.

Getäuscht?

In diesem Bereich finden Sie Produkte oder Produktwerbung, bei denen wir ein nachvollziehbares Täuschungspotenzial sehen, das der einzelne Anbieter (Hersteller oder Handel) zu verantworten hat. Hier nennen wir konkrete Produkte und Anbieter. Auf der einzelnen Produktseite finden Sie die Verbraucherbeschwerde/n, Abbildungen, eine Einschätzung der Verbraucherzentrale, ggf. eine Stellungnahme des Anbieters und weitere relevante Informationen zum Fall.

Geändert

Hier finden Sie Produkte, bei denen Lebensmittelanbieter die Kennzeichnung oder Aufmachung oder die Werbung für das Produkt in Folge der Kritik geändert haben. Sie können hier „vorher" und „nachher" vergleichen. Manchmal dauert es einige Zeit, bis Sie die veränderten Produkte im Handel finden, da die vorhandene Ware erst abverkauft wird. In einigen Fällen werden Produkte auch gänzlich aus dem Sortiment genommen.

Erlaubt!

In dem Bereich „Erlaubt!“ finden Sie überwiegend anbieterneutral dargestellte Produkte („Dummies“). Diese Form wird gewählt, wenn die kritisierte Kennzeichnung, Aufmachung oder Werbung nicht nur einen bestimmten Anbieter betrifft, sondern rechtlich geregelt oder in Leitsätzen des Deutschen Lebensmittelbuches festgelegt ist. Ebenfalls berücksichtigt wird gefestigtes Verwaltungshandeln auf der Grundlage von Beschlüssen der obersten Ländergremien der Lebensmittelüberwachung (z. B. ALS/ALTS).

Das Täuschungspotenzial beruht also in diesen Fällen auf Grundlage einer rechtlichen Regelung oder eines Beschlusses der Überwachungsbehörden, die die Anbieter „nur“ anwenden.

In der Rubrik "Gerichtsurteile" finden Sie allerdings konkrete Produkte einzelner Anbieter. Entgegen der Auffassung der Verbraucherzentrale ist ein Gericht zu dem rechtskräftigen Urteil gelangt, dass bei diesem einzelnen Produkt die kritisierte Aufmachung und/oder Kennzeichnung rechtmäßig ist.

>> Mehr zu den Kriterien der Produktdarstellung

Für Lebensmittelklarheit.de nicht geeignet

Die Redaktion von Lebensmittelklarheit.de prüft alle eingehenden Verbraucherbeschwerden. Nicht alle sind aber dafür geeignet, auf Lebensmittelklarheit.de veröffentlicht zu werden.

Nicht veröffentlichen können wir

  • Beschwerden, die thematisch nicht passen: z. B. Mängel in der Lebensmittelhygiene wie mikrobiell verdorbene Produkte oder Glassplitter in Lebensmitteln; in diesen Fällen wird die Beschwerde an die zuständige Lebensmittelüberwachung  verwiesen.
  • abwegige oder nicht ernst gemeinte Täuschungsvorwürfe, beispielsweise „Ich vermisse den Sand im Sandkuchen.“
  • Fälle, die einen eindeutigen groben Verstoß darstellen (z. B. Zutatenverzeichnis oder Mindesthaltbarkeitsdatum fehlen). Hier wird entweder die Lebensmittelüberwachung informiert oder der Verbraucherzentrale Bundesverband oder eine der Verbraucherzentralen der Bundesländer mahnen den Anbieter ab.
  • Meldungen, die auf Informationsbedarf des Verbrauchers schließen lassen. Diese werden individuell beantwortet.