Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Bezeichnung „Naturradler“ ist Verbrauchern ein Rätsel

stilisiertes Radler
stilisiertes Radler © stylo o mat - fotolia.com

Immer mehr Brauereien verkaufen zusätzlich zum klassischen „Radler“ so genanntes Naturradler, das je nach Hersteller unterschiedlich zusammengesetzt sein kann. Deshalb wollten wir von unseren Usern wissen, wie sie die Bezeichnung „Naturradler“ verstehen.

Die Auswertung zeigt, wie verwirrend die Bezeichnung für Konsumenten ist: Die meisten geben an, dass sie unklar ist und ohne eindeutige Aussage. Die übrigen Teilnehmer scheinen mehr zu raten als zu wissen, was sich hinter „Naturradler“ verbergen könnte.

Hier das Ergebnis im Einzelnen:

  • 23 Prozent der Teilnehmer ( 285 Stimmen) halten ein Naturradler für ein Radler aus naturtrübem Bier.
  • 3 Prozent (39 Stimmen) verstehen darunter ein Radler aus Bio-Zutaten.
  • 7 Prozent ( 87 Stimmen) vermuten, dass es sich um ein Radler handelt, das Zitronenlimonade mit Zitronensaft enthält.
  • 21 Prozent (260 Stimmen) meinen, dass ein Naturradler nur natürliche Zutaten enthält und keine Zusatzstoffe.
  • 45 Prozent (553 Stimmen) empfinden die Bezeichnung als unklar und ohne eindeutige Aussage.

Tatsächlich ist die Bezeichnung „Naturradler“ rechtlich nicht definiert. Meist enthalten Naturradler Zitronenlimonade, die Zitronensaft enthält. Manche Hersteller verzichten zusätzlich auf Zusatzstoffe oder verwenden naturtrübes Bier.

Aus Sicht der Verbraucherzentralen sollten Hersteller auf unklare Bezeichnungen verzichten oder diese auf der Schauseite erklären. Kunden sollten auf den ersten Blick erfahren, was unter einem „Naturradler“ zu verstehen ist oder wodurch sich das „Naturradler“ vom herkömmlichen Radler unterscheidet.

An der nicht repräsentativen Umfrage auf Lebensmittelklarheit.de nahmen 1224 Personen teil. Die Abstimmung lief vom 08.09.2015.bis 29.10.2015

Letzte Änderung 
Donnerstag, Oktober 29, 2015