Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Umfrageergebnis: Kennzeichnung von Zucker kann verwirren

Müsliriegel enthalten oft Zucker
Müsliriegel enthalten oft Zucker © Frofoto - Fotolia.com

Der Begriff „Zucker“ ist für Nährwertangaben und Zutatenliste unterschiedlich festgelegt. In der Zutatenliste steht „Zucker“ für zugesetzten Rüben- oder Rohrzucker  (Saccharose). Bei der Nährwertkennzeichnung werden alle Einfach- und Zweifachzucker (Mono- und Disaccharide) als „Zucker“ zusammengefasst, unabhängig davon, ob ein Lebensmittel mit Zucker gesüßt wurde oder Zucker in Zutaten wie Früchten enthalten ist.

Mit unserer Umfrage wollten wir erfahren, ob die Zuckerkennzeichnung auf Lebensmitteln für Verbraucherinnen und Verbraucher verständlich ist.

Als Beispiel diente die Kennzeichnung auf einem fiktiven Müsliriegel, und zwar das Zutatenverzeichnis und die Nährwertinformation (siehe Abbildungen).

Unsere Frage dazu war:  

Bitte schauen Sie, ob oder wie die Angaben in der Zutatenliste und in den Nährwertangaben zusammenpassen. Zucker steht in der Nährwerttabelle, nicht aber bei den Zutaten. Wie lässt sich dieser Widerspruch auflösen? Welche Antwort trifft für Sie am besten zu?

Hier die Ergebnisse:

  • 74 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer (744 Stimmen) gaben an, dass der Zucker aus Früchten und Fruchtsaft stammt.
  • 10 Prozent (101 Stimmen) gingen davon aus, dass Maltit die Quelle für Zucker darstellt.
  • 7 Prozent (70 Stimmen) gaben Getreideprodukte als Zuckerquelle an.
  • 5 Prozent (49 Stimmen) waren der Ansicht, dass der Zucker zugesetzt wurde, aber nicht in der Zutatenliste steht.
  • 4 Prozent (41 Stimmen) konnten sich die Differenz nicht erklären.

Somit lagen etwa drei Viertel der Teilnehmerinnen und Teilnehmer richtig: Der Zuckergehalt im vorliegenden Müsliriegel stammt fast ausschließlich aus Früchten und Fruchtsaft.

Die anderen Antworten trafen aus folgenden Gründen nicht zu:

Getreide liefert hauptsächlich Stärke, ein Kohlenhydrat, das im Gegensatz zu Zucker aus vielen Einheiten besteht und deshalb nicht als Zucker zählt. Auch das Süßungsmittel Maltit, ein sogenannter mehrwertiger Alkohol, zählt zwar zu den Kohlenhydraten, aber nicht als Zucker. Gerstenmalzextrakt spielt in diesem Müsliriegel mengenmäßig eine geringe Rolle.

Immerhin rund ein Viertel unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer wählte eine dieser unzutreffenden Antworten oder gab an, sich den Widerspruch zwischen Nährwertkennzeichnung und Zutatenliste nicht erklären zu können. Somit scheint diese Kennzeichnung für einen Teil der Verbraucherinnen und Verbraucher verwirrend zu sein.

Das zeigt sich bei Lebensmittelklarheit auch an den regelmäßig eingehenden Fragen und Beschwerden zur Kennzeichnung von Zucker auf Lebensmittelverpackungen – speziell zu solchen etwas komplizierteren Produkten.

Mehr Informationen zur Zuckerkennzeichnung finden Sie unter den unten stehenden Links.

An der nicht-repräsentativen Umfrage auf Lebensmittelklarheit.de nahmen 1004 Personen teil. Die Abstimmung lief vom 24.1.2017 bis zum 22.3.2017.

Letzte Änderung 
Mittwoch, März 22, 2017